Der Weltenergietag ist ein guter Tag, um über Methan zu sprechen

Es ist an der Zeit, mit dem Kochen und Heizen mit Methan aufzuhören, ein Klimaproblem vom Brunnen bis zum Herd.

Es gibt eine lustige Sache mit Methan.

Es ist ein schwerwiegendes Treibhausgas, 80-mal so stark wie Kohlendioxid. Es bleibt nicht annähernd so lange in der Atmosphäre wie CO2, nur etwa zehn Jahre, aber die nächsten zehn Jahre sind sehr wichtig, und dank der Explosion des Fracking entweicht mehr Methan in die Atmosphäre als je zuvor.

Laut Anthony J. Marchese und Dan Zimmerle entweichen in der US-amerikanischen Öl- und Gasindustrie jährlich 13 Millionen Tonnen Methan – und es könnte schlimmer werden. Die Trump-Regierung versucht, die Regeln der Obama-Ära zur Begrenzung von Leckagen zurückzunehmen. EPA-Administrator Andrew Wheeler sagt, dass dies “unnötige und doppelte regulatorische Belastungen für die Öl- und Gasindustrie beseitigen wird”.

Methan ist ein anerkanntes Problem, ob es nun aus dem Rülpsen von Kühen, aus verrottenden Mülldeponien oder aus der Landwirtschaft stammt, aber die Öl- und Gasindustrie ist die größte Quelle, und sie pumpt einfach immer mehr davon ab.

Energie-Informationsagentur/Öffentlicher Bereich

Aber das Lustige an Methan, diesem mächtigen Treibhausgas, ist, dass es, wenn es ein wenig gereinigt und in ein gelbes Rohr geleitet und zu Ihnen nach Hause geliefert wird, irgendwie auf magische Weise zu etwas wird, das “natürliches” Gas genannt wird. Und jeder TreeHugger mag Dinge, die natürlich sind. In Wirklichkeit besteht Methan aus Erdgas, und Erdgas besteht zu etwa 90 Prozent aus Methan, plus etwas Ethan, Propan, Butan und einem Geruchsstoff, einem Geruch, der hinzugefügt wird, damit man weiß, dass es da ist.

Es wurde als “Erdgas” bezeichnet, um es vom “Stadtgas” zu trennen, das durch Kochen des Methans aus Kohle hergestellt wurde, obwohl die American Public Gas Association das Thema verwirrt, indem sie es als “hergestelltes Erdgas” bezeichnet. Aber wo auch immer es herkommt, es ist Methan.

Und viel davon läuft aus, bevor es zu Ihrem Herd oder Warmwasserbereiter gelangt. Marchese und Zimmerle schreiben:

Das Erdgas, das man verbrennt, wenn man eine Ladung Pfannkuchen zubereitet, kann auf seinem Weg durch dieses komplizierte Netz 1.000 Meilen oder mehr zurückgelegt haben. Auf dem Weg dorthin gab es reichlich Gelegenheit, etwas davon in die Atmosphäre entweichen zu lassen.

Das Gespräch/CC BY-ND 1.0

Erdgasaustritte können versehentlich durch Fehlfunktionen von Geräten verursacht werden, aber viel Erdgas wird auch absichtlich freigesetzt, um Prozessoperationen wie das Öffnen und Schließen von Ventilen durchzuführen. Darüber hinaus werden die Zehntausende von Kompressoren, die den Druck erhöhen und das Gas durch das Netz pumpen, von Motoren angetrieben, die Erdgas verbrennen, und ihr Abgas enthält etwas unverbranntes Erdgas.

Der Rat der Gaswirtschaft/Promo-Bild

Ich frage mich, ob sich die Menschen beim Verbrennen von so genanntem “Erdgas” genauso wohl fühlen würden, wenn es tatsächlich Methan hieße, wenn es einen Kuss für einen Methankoch gäbe, und sie wüssten, dass es ein Treibhausgas ist, das Probleme verursacht, bevor es überhaupt verbrannt wird – und dann in Ihrem Haus und auf Ihrem Herd in eine Kombination aus Kohlendioxid, Kohlenmonoxid, Stickoxiden, Schwefeldioxid und Feinstaub verwandelt wird. Es klingt noch viel schlimmer, wenn wir sagen, dass es haufenweise von Peer-Review-Studien darüber gibt, wie schlecht das Kochen mit Methan für die Gesundheit ist. Wer würde so etwas in Betracht ziehen?

Die Methanindustrie sagt oft, dass das Heizen und Kochen mit Methan sauberer ist als die Verwendung von Elektrizität, die oft mit schmutzigeren Brennstoffen hergestellt wird, aber jedes Jahr wird das Stromnetz mit der Abkehr von Kohle und der Zunahme der erneuerbaren Energien sauberer. Kochen und Heizen mit Methan wird immer ein Problem sein, von der Zeit, in der es aus dem Boden gepumpt wird, über die Lecks in den Pumpen und Rohren, die es zu Ihnen nach Hause bringen, bis hin zu den Verbrennungsprodukten, die von Ihrem Herd kommen oder durch Ihren Schornstein nach oben steigen.

Erdgas ist heutzutage nichts Natürliches mehr. Es ist nichts anderes als Methan, und es ist an der Zeit, damit aufzuhören, Methanherde, Öfen und Warmwasserbereiter in unsere Häuser einzubauen. Es ist an der Zeit, neue Anlagen zu verbieten, wie sie es in Städten wie Berkeley und San Jose in Kalifornien tun. Methan ist ein Problem, von der Quelle bis zur Herdplatte.

Deja una respuesta